1858 • • • 2011 • • • 2018

Im Mai 2011 wurde ich Finanzchef des Afrikaprogramms der ZGF, mit Dienstsitz in der Serengeti. Doch bevor ich mit der Arbeit anfangen konnte, musste ich erstmal ein sehr spezielles Problem mit meiner Bank regeln: Die forderte nämlich nach meinem Umzug nach Tansania einen ordnungsgemäßen Nachweis für die neue Adresse. Das war nur leider in der Serengeti schwierig, denn Straßen, Hausnummern oder gar Postleitzahlen gibt es nicht.

Ich könne auch eine Stromrechnung als Nachweis schicken, meinte die Bank, aber eine solche hatte ich auch nicht, denn dank Sonne, Generator und Solarpanele mache ich meinen Strom selbst. Auch eine Wasserrechnung vorzulegen, war leichter gesagt, als getan, denn Wasser kommt in der Serengeti vom Himmel und wird in einer Regenzisterne gesammelt. Telefonrechnung? Leider nein, denn Festnetz ist Fehlanzeige. Eine Mobilfunkrechnung? In Tansania gab es damals nur Prepaid-Karten für das Handy! Letztendlich reichte dann ein Schreiben der ZGF aus Frankfurt aus, um der Bank zu bescheinigen, dass ich nun tatsächlich mitten im Serengeti Nationalpark wohnte.

Donald Boag ist unser ehemaliger Finanzchef der ZGF-Afrikaprojekte und war nebenberuflich Weihnachtsmann für die Kinder von Seronera. Seit fast 70 Jahren unterstützen wir die Naturschutzarbeit in Tansania.