1858 • • • 2011• • • 2018

Im Herbst 2011 war ich mit Kollegen auf dem Rückweg aus der Steppe nach Astana, Kasachstans Hauptstadt. Ein letztes Mal zelteten wir in der Wildnis. Als ich morgens, es war noch sehr früh, aus meinem Zelt kroch, sah ich hinter dem Zelt eine Hundeschnauze hervorschauen. Träumte ich noch? Ich beugte mich etwas vor und tatsächlich, da stand ein Vierbeiner mitten im Camp! Aber es war kein Hund. Es war ein ausgewachsener Wolf, der sich in aller Seelenruhe umschaute. Er war weder scheu, noch hatte er es besonders eilig. Er trottete einfach zwischen den Zelten hindurch und ließ sich von meinem Kollegen fotografieren. Dann hinterließ er uns einen kapitalen Haufen und ging einfach davon. Ein großartiges Erlebnis, ich war nie zuvor einem wilden Wolf begegnet.

Steffen Zuther ist Geoökologe und unser Projektleiter in Kasachstan. Er forscht an den Saiga-Antilopen, die in den vergangenen Jahren starke Populationsschwankungen erleben mussten.